Preisverleihung "Kreative Köpfe"

PUBLISHED 24 Jul 2022 CATEGORY
MODIFIED Last modified on Wednesday, 03 August 2022 10:54

Preisträger des Wettbewerbs „Kreative Köpfe“ ausgezeichnet
Schülerinnen und Schüler aus dem Raum Neckarsulm überzeugen mit innovativen Ideen

Beim Wettbewerb „Kreative Köpfe“ konnte sich die Kreativität junger Menschen im Raum Neckarsulm wieder ungehindert entfalten. Nachdem der Erfinderwettbewerb im Jahr 2020 wegen Corona unter erschwerten Bedingungen stattfand und die Preisträger erst im darauf folgenden Jahr gekürt wurden, verlief der diesjährige Wettbewerb wieder im gewohnten Rahmen und mit großem Erfolg. 23 Schülerinnen und Schüler verwirklichten in enger Kooperation mit den

unterstützenden Unternehmen elf innovative Ideen, die zuvor von den Juroren ausgewählt wurden. Die Preise für die erfolgreichen Wettbewerbsbeiträge wurden jetzt bei der feierlichen Abschlussveranstaltung in der Firmenzentrale der binder Gruppe im Neckarsulmer Gewerbegebiet Rötel verliehen. Wettbewerbsleiterin Iris Lange-Schmalz, Jury-Vorsitzender Professor Gerhard Peter und Oberbürgermeister Steffen Hertwig, Vorsitzender des Vereins „Kreative Köpfe e.V.“, überreichten die Preise und beglückwünschten die Preisträger.

Die Schulen, die mit ihren Nachwuchstüftlern im Wettbewerb punkten konnten, sind das Albert-Schweitzer-Gymnasium und die Hermann-Greiner-Realschule Neckarsulm, das Hohenstaufen-Gymnasium Bad Wimpfen und die Josef-Schwarz-Schule. Die prämierten Schülerinnen und Schüler überzeugten die Wettbewerbsjury mit ihren innovativen Ideen.

ASG Neckarsulm erringt ersten Gesamtpreis

Vergeben wurden die Preise in den Kategorien „Innovation und Kreativität“, „Technische Realisierung“, „Marktfähigkeit“,

„Nachhaltigkeit“ und „Präsentation“. Außerdem wurden drei Gesamtpreise vergeben.

Den ersten Gesamtpreis errang ein Schülerteam des Albert-Schweitzer-Gymnasiums für die „Smartview“-Brille. Diese Spezialbrille gibt ein Vibrationssignal ab, sobald ein blinder oder sehbehinderter Mensch sich einem Hindernis nähert. Der zweite Gesamtpreis ging an Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums für den smarten Mülleimer „Trash KI“. Dieser Mülleimer erleichtert die Mülltrennung, indem er den Hausmüll automatisch richtig sortiert. Mit dem „Smarten Kühlschrank“ konnte das Gymnasium einen weiteren Gesamtpreis einfahren. Ein Zusatzgerät, das an jeder magnetischen Oberfläche haftet, verwandelt einen normalen in einen smarten Kühlschrank. Intelligente Kameratechnik erfasst den Frischegrad des Kühlschrankinhalts und warnt so rechtzeitig vor verdorbenen Lebensmitteln.

[...]

Die Preise in den Kategorien „Innovation und Kreativität“ und „Technische Realisierung“ gingen an Schüler-Teams des Albert-Schweitzer-Gymnasiums. Die Idee der „EKU=Einkaufswagen-unterstützung“ erleichtert Senioren das Einkaufen. Mit Hilfe eines Motors und eines Extra-Rades lässt sich der Einkaufswagen leichter schieben und manövrieren. Der Motor ist an einem Gestell montiert und in der Höhe verstellbar, so dass er an jeden Einkaufswagen angepasst werden kann.

Die „Multi-Bicycle-Box“ lässt sich an den Fahrradlenker montieren und beheizt die Fahrradgriffe.

Dem Fahrradfahren widmet sich auch die prämierte Produktidee „Lazy Lock Fahrradständer“, die in der Kategorie „Präsentation“ prämiert wurde. Der Ständer, der von einem Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums entwickelt wurde, verfügt über einen

automatisierten Schlossmechanismus mit dessen Hilfe sich das Fahrrad per Knopfdruck abschließen lässt.

In der Kategorie „Marktfähigkeit“ prämiert wurden Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums und der Hermann-Greiner-Realschule. Der speziell für Brillenträger entworfene Mund-Nasenschutz verhindert, dass Brillen beschlagen. Das „GeoLineal“ ist ein klappbares Utensil, das die Funktionen eines Lineals, eines Geodreiecks und eines Zirkels in einem Gerät vereint.

Der Schülerwettbewerb „Kreative Köpfe“ fand zum siebten Mal im Raum Neckarsulm statt. Ziel ist es, junge Menschen für Technik zu begeistern und ihnen eine Plattform zu bieten, innovative Ideen umzusetzen. Die Teilnehmenden wurden von den Förderern des Wettbewerbs technisch und finanziell unterstützt, damit sie ihre Ideen umsetzen konnten. Die Experten aus den betreuenden Unternehmen begleiteten die Schülerinnen und Schüler während der Realisierungsphase, gaben technische Tipps und allgemeine Hilfestellungen. So konnten die Teilnehmenden ihren Entwurf in einen funktionstüchtigen Prototyp verwandeln.

Steffen Hertwig: „Wir entdecken und fördern die kreativsten Köpfe in unserem Wirtschaftsraum“

„Mit diesem Wettbewerb entdecken und fördern wir frühzeitig die kreativsten Köpfe in unserem Wirtschaftsraum“, bekräftigt Oberbürgermeister Steffen Hertwig. „So beugen wir dem Fachkräftemangel erfolgreich vor und eröffnen der jungen Generation spannende Berufswege. Ich bin begeistert, welche tollen Ideen dieser Wettbewerb immer wieder aufs Neue hervorbringt. Mein besonderer Dank gilt allen unterstützenden Unternehmen, dass sie den jungen Menschen mit Tatkraft und Leidenschaft unter die Arme greifen.“

Peter Eisele: „Schülerinnen und Schüler gestalten faszinierende Erkenntnisse und Erfindungen“

Auch Peter Eisele, Vorstand der XEPTUM Consulting AG, ist beeindruckt von den Wettbewerbsergebnissen: „Jedes Jahr werde ich von Neuem überrascht, wie die Schülerinnen und Schüler ihre Umwelt aufmerksam beobachten und daraus so faszinierende Erkenntnisse und Erfindungen gestalten.“

Holger Herrmann: „Teilnehmer haben das Thema Nachhaltigkeit sehr engagiert eingebracht“

„Das Thema Nachhaltigkeit haben wir in dieser Wettbewerbsrunde stärker positioniert und in einem Workshop mit Professor Pfenning

von der Hochschule Heilbronn intensiv mit den Schülern bearbeitet. Die Teilnehmer haben dieses Thema sehr engagiert in ihre Projekte eingebracht“, erklärt Holger Herrmann, Regionaldirektor der Kreissparkasse Heilbronn.

Fred Schulze: „Audi liegt Förderung von Nachwuchstalenten besonders am Herzen“

„Nachwuchstalente, die mit Kreativität und Engagement ihre Ideen umsetzen, sind eine Bereicherung für jedes Unternehmen. Audi liegt deren Förderung besonders am Herzen. Danken möchte ich all jenen, die die jungen Menschen während des Wettbewerbs begleitet und unterstützt haben“, sagt Fred Schulze, Audi Werkleiter Neckarsulm.

Markus Binder: „Als Familienunternehmen ist der Fokus auf Nachwuchstalente elementar“

„Mitdenker, Anpacker und Teamplayer, kombiniert mit Leidenschaft, Engagement und Identifikation mit unserem Unternehmen, sind ein wichtiges Fundament für unsere Weiterentwicklung“, sagt Markus Binder, geschäftsführender Gesellschafter der binder Gruppe. „Als Familienunternehmen ist der Fokus auf Nachwuchstalente und eine qualitativ hochwertige Ausbildung elementar. Es ist uns eine Ehre,

Gastgeber des Wettbewerbs ‚Kreative Köpfe‘ zu sein. Die Förderung der Kreativität junger Menschen sehen wir als einen wesentlichen Beitrag, um Nachwuchstalente zu motivieren.“

Der Erfinderwettbewerb wurde 2002 von der Stiftung Junge Kreative Köpfe im Raum Bad Mergentheim ins leben gerufen. Seit 2005 findet er auf Initiative der Stadt Neckarsulm, der AUDI AG und der Kreissparkasse Heilbronn jährlich im hiesigen Wirtschaftsraum statt.

Die Förderer und Partner, die den Wettbewerb im Raum Neckarsulm ermöglichen, sind: ASAP Engineering GmbH, AUDI AG, BÖLLINGER GROUP Holding GmbH, C. Schrade GmbH, Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG, Heimstättengemeinschaft Neckarsulm/Heilbronn eG, Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Kienzle GmbH, Kreissparkasse Heilbronn, Lidl Personaldienstleistung GmbH & Co. KG, NDA Metallbau GmbH, Rheinmetall Automotive AG, Schäfer Wieland GmbH, Schneider Bau GmbH & Co.KG, Schwarz Dienstleistung KG, Schweikert GmbH, Solvay Fluor GmbH und XEPTUM Consulting AG sowie die Städte Neckarsulm, Bad Wimpfen und Bad Friedrichshall. (snp)

Bildunterzeile:
52212580464 8782546ba1 w52211303147 553f1ebe89 w52212794080 6327956aee wkreativekoepfe22 preisv 014 52212307861 1

Zum Abschluss des Schülerwettbewerb

s „Kreative Köpfe“ 2022 im Raum Neckarsulm wurden die Preisträger in der Firmenzentrale der binder Gruppe in Neckarsulm ausgezeichnet. (Foto: Jürgen Häffner)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.